Er war das Highlight unseres Messestandes auf dem VOPM-Kongress im April in Bremen – ein Rennsimulator. Rund 200 Kongress-Teilnehmer nutzten die Chance, ihren eigenen Benchmark in den für OP-Manager so wichtigen Disziplinen Konzentration, Schnelligkeit, Reaktionsfähigkeit und strategischem Denken zu setzen.

OP-Management muss funktionieren wie ein Boxenstopp in der Formel 1: schnell, präzise, effizient. Und OPs sind unsere Leidenschaft – deshalb stellten wir auf dem VOPM-Kongress Lösungen für innovatives OP-Management vor, die genau diesen Kriterien entsprechen. Viele der über 350 Kongress-Teilnehmer kamen an unseren Messestand und informierten sich darüber, wie sie ihr OP-Management so effizient gestalten können wie einen Boxenstopp – und die meisten von ihnen ließen sich den Spaß nicht entgehen, an unserem Rennsimulator ihr persönliches Top-Rennen zu fahren.

Herzlichen Glückwunsch an alle! Sieger bei den Männern waren:

  • Christof Klos von der Fa. Sitex (Rundenzeit 1:33:937)
  • Herr Schmidt (Rundenzeit 1:34:301)
  • Herr Hinkelmann (Rundenzeit 1:35:056)
  • Dr. med. Egginger (Rundenzeit 1:37:174)

Bei den Damen gewannen:

  • Iris Günther von der Fa. Tapmed (Rundenzeit 1:41:736)
  • Ute Hildenbrand von der Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim (Rundenzeit 1:38:370)

Wir luden die Kongress-Teilnehmer noch zu einem weiteren Boxenstopp ein: Im Workshop „Gleiche Leistung in weniger Sälen? Wie geht das ohne Überlastung?“ von Dr. Ralf Scholz – Experte für Zeitanalytik und Arbeitseffizienzcontrolling und geschäftsführender Gesellschafter der Binovis GmbH, Hannover – konnten sie Vorreiterwissen tanken. Danke an alle, die mit dabei waren – wir wünschen Ihnen, dass Sie nun souverän in die Zielrunde gehen können!