Modulbau im Hybrid-OP: Von ALDI & Co. lernen

Klinikplaner können sich in Sachen Modulbauweise einiges von etablierten Discountern abgucken

Die Einkaufsmärkte von Lidl und Aldi werden so gebaut, dass die Anwendenden – in diesem Fall die Kund*innen – sich immer und nahezu blind zurecht finden. Funktionalität schlägt Extravaganz. Die Baupläne sind nach dem Baukastenprinzip universell einsetzbar und wären für jeden Krankenhausbereich adaptierbar: Für Bettenzimmer, Röntgenräume, Wartebereiche, OPs – und vor allen Dingen für den Hybrid-OP.

Klinikplaner können sich in Sachen Modulbauweise einiges von etablierten Discountern abgucken
Share on xing
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Hand aufs Herz: Neigt man in Ihrer Klinik dazu, von den Fehlern anderer zu lernen oder eher dazu, das Rad neu zu erfinden? Dass letzteres häufig an der Tagesordnung ist, bestätigt ein aktueller kma-Bericht. Die Überschrift: Modulbauweise – Was Klinikplaner von Aldi und Lidl lernen können

Der Bericht zeigt: Einerseits herrscht enormer Kostendruck im Gesundheitswesen und es wird an allen Ecken und Enden gespart. Andererseits leisten sich Kliniken bei jedem Neu- oder Umbau den Luxus eines Unikats, obwohl bewährte Standardlösungen von der Stange vorhanden wären. Wie sich zeigt, sind die aufwändigen Luxusbauten häufig wenig funktional und machen den späteren Anwender*innen im Klinikalltag das Leben schwer.

Ohne in die Öffentlichkeit zu gelangen, entpuppt sich manches Bauprojekt in Krankenhäusern als „Berliner Flughafen“ oder „Stuttgart 21“ im Kleinformat. Es wird viel teurer und dauert deutlich länger als geplant. Am Ende ist man erleichtert, das Bauprojekt irgendwie ins Ziel zu bekommen und muss mit teuren Fehlplanungen leben. Kritische Stimmen sind unbeliebt. Dabei machen die Discounter vor, wie man von den Fehlern anderer sowie aus der Vergangenheit lernt und bewährte Strategien übernimmt, um Spitzenleistungen zu ermöglichen.

Was Discounter richtig machen

Die Einkaufsmärkte von Lidl und Aldi werden so gebaut, dass die Anwendenden – in diesem Fall die Kund*innen – sich immer und nahezu blind zurecht finden. Intuitiv greifen sie ganz vorne links nach den Kaffeebohnen und etwas weiter rechts nach der Tafelschokolade. Funktionalität schlägt Extravaganz. Die Baupläne sind nach dem Baukastenprinzip universell einsetzbar und unabhängig davon, ob der Markt in München oder in Wanne-Eickel errichtet wird. Dieses Baukastenprinzip wäre für jeden Krankenhausbereich anwendbar: Für Bettenzimmer, Röntgenräume, Wartebereiche, OPs – und vor allen Dingen Hybrid-OPs.

Das können wir von JR OP-TIMIERT® bestätigen. In unserer täglichen Consulting- und Akademie-Arbeit erleben wir immer wieder, dass in der Bauplanung sowie in der Bauphase von Hybrid-OPs viele korrigierbare Baufehler gemacht werden. Das liegt daran, dass diese Technik vergleichsweise neu ist und vielerorts die Erfahrungshistorie fehlt. Nur wenige Verantwortliche geben im Nachgang zu: „Jetzt haben wir ein tolles und teures Hybrid-OP-Museum … aber arbeiten kann man hier nicht.“

Baufehler im Hybrid-OP vermeiden

Aus diesem Grund haben wir die Bauplanung in unseren Ausbildungen zum*r Hybrid-OP-Techniker*in (m/w/d) sowohl im HOT Master als auch im HOT Sprinter integriert. Das Feedback unserer Teilnehmer*innen gibt uns Recht:

„Schon während der Ausbildung konnten wir wichtige Eingriffe in die Planung vornehmen. Ich erinnere mich, dass wir gerade in der dritten Ausbildungswoche waren und ich in der Pause die Klinik kontaktieren musste, um die Positionierung im Raum anzupassen“, resümiert Alexander Schmidt, 2015 einer der 10 weltweit ersten Absolventen der Hybrid-OP-Techniker-Ausbildung (HOT) der JR OP-Akademie.

Für 2021 gibt es nur noch wenige freie HOT-Plätze

KursStart EinführungswochePräsenzphase Online 1*Lernphase OnlinePräsenzphase 2*Prüfung
Herbst 2021: ⚠27.09.202111.10. - 16.10.202118.10. - 12.11.202115.11. - 19.11.202119.11.2021
Frühjahr 2022: ⚠31.01.202207.02. - 11.02.202214.02. - 11.03.202214.03. - 18.03.202218.03.2022
Frühjahr 2022: ✅21.03.202228.03. - 01.04.202204.04. - 29.04.202202.05. - 06.05.202206.05.2022
Herbst 2022: ⚠12.09.202219.09. - 23.09.202226.09. - 21.10.202224.10. - 28.10.202228.10.2022

✅: Noch Plätze verfügbar; ⚠: Nur noch wenige Plätze verfügbar; ⛔: Keine Plätze mehr verfügbar

Mehr zur Anmeldung hier.

Bei Bedarf können Sie uns auch gern direkt kontaktieren, damit wir im Rahmen unseres HOT-Sprinters all Ihre individuellen Fragen klären und das Ausbildungsprogramm maßgeschneidert an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Sind Sie unsicher, welche HOT-Ausbildung die richtige für Sie ist? Unsere neu gestaltete Checkliste erleichtert Ihnen die Orientierung und die Übersicht.

Selbstverständlich haben wir unsere digitalen Hausaufgaben bereits vor der Corona-Pandemie zu 100 Prozent abgeschlossen, so dass alle unsere HOT-Ausbildungen auch live, remote und sicher möglich sind. Monatelange Entwicklung sowie die Investition fünfstelliger Beiträge hat uns befähigt, Ihnen eine der modernsten Lernplattformen Europas zu präsentieren. Sie greifen auf über 160 Stunden exklusives und einzigartiges Lehrmaterial von uns und ausgewählten Kooperationspartner*innen zurück. Somit ist unser Angebot für Sie außer Konkurrenz, damit Ihre OP-Kräfte individualisiert, zeitoptimiert und ortsunabhängig nach den modernsten Ansprüchen der Weiterbildung lernen können.

Alle Kurs-Teilnehmer*innen werden mit einem hochmodernen iPad ausgestattet, greifen auf die gleiche Technik zurück, haben die gleichen Chancen und uneingeschränkten Zugang zur neuen Online-Plattform. Sogar die Abschlussprüfung kann jede*r Absolvent*in im eigenen Hybrid-OP abhalten und unsere Prüfer*innen sind remote und online live dabei.

Das sagen unsere Teilnehmer*innen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit

Discounter wie Lidl und Aldi sind durch die Modulbauweise kostengünstig, prozessoptimiert und erfolgreich und errichten alle Neubauten konsequent nach dem Baukastenprinzip. Nutzen Sie unser Praxiswissen über den Modulaufbau, wenn es um die Planung und den Bau Ihres neuen Hybrid-OPs geht. Profitieren Sie von unserer bewährten HOT-Ausbildung, um teure Planungs- und Betriebsfehler zu vermeiden. Melden Sie Ihr Team für den HOT-Master an oder sprechen Sie uns an, wenn Sie individuelle Fragen haben.

Ausführliche Informationen zu unserer Hybrid-OP-Ausbildung finden Sie hier:

Herzliche Grüße, Ihre

Josephine Ruppert & Bernhard Stiegelmayr

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Für's nächste Mal: OP-News direkt ins Postfach!

Jetzt Premium-Vorteile sichern und Newsletter kostenlos abonnieren!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.